Massenkarambolage A7

Datum: 10. November 2019 
Alarmzeit: 7:20 Uhr 
Dauer: 5 Stunden 10 Minuten 
Art: THL 
Einsatzort: A7, Marktbreit -> Würzburg 
Einsatzleiter: Müller, Joachim 
Fahrzeuge: Florian Marktbreit 10/1, Florian Marktbreit 11/1, Florian Marktbreit 21/1, Florian Marktbreit 40/1, Florian Marktbreit 62/1, Florian Marktbreit 65/1 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Obernbreit, Feuerwehr Stadt Kitzingen, Polizei, Rettungsdienst, THW Kitzingen 


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Marktbreit wurde zu einem Verkehrsunfall auf der A7 gerufen. Beim Eintreffen stellte man schnell fest das es sich um mehr geht als ein Unfall wegen Blitzeis.

Bei Nebel und Blitzeis kracht es auf der A7 in Unterfranken. Die erste Bilanz der Massenkarambolage: 29 Verletzte und zahlreiche demolierte Autos.

Bei einer Massenkarambolage auf der A7 in Unterfranken sind am Sonntagmorgen 29 Menschen verletzt worden. Bei Nebel und Glatteis krachten auf der Mainbrücke bei Marktbreit mindestens 18 Fahrzeuge ineinander. „Wir haben derzeit 29 Verletzte, vier davon sind schwer verletzt“.
Nach ersten Angaben krachte der Fahrer eines Kleintransporters, der Richtung Kassel unterwegs war, gegen 07.20 Uhr in die Mittelleitplanke. „Zu diesem Zeitpunkt hatten wir Blitzeis und schlechte Sicht“. Nachfolgende Autofahrer konnten demnach nicht mehr bremsen. Insgesamt fuhren mindestens 18 Autos ineinander. Eine Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und von der Feuerwehr mit schwerem Gerät aus den Trümmern geschnitten. Drei weitere Menschen kamen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser. Auch ein Streifenwagen, der die Unfallstelle absicherte, wurde gerammt. „Drei Fahrzeuge der Feuerwehr wurden ebenfalls beschädigt.“