Probealarm – Warnung der Bevölkerung

Achtung, am Donnerstag den 12.09.2019 ca. 11 Uhr findet ein Probelauf der Sirenenanlagen zur Warnung der Bevölkerung statt. Im Bereich Marktbreit ist davon eine Sirenenanlage auf dem Geländer der Fa. Tega betroffen. Eine weitere Sirene im näherem Bereich befindet sich in Frickenhausen.

Der Heulton soll die Bevölkerung bei schwerwiegenden Gefahren für die öffentliche Sicherheit veranlassen, ihre Rundfunkgeräte einzuschalten und auf Durchsagen zu achten.

Der Probealarm dient dazu, die Funktionsfähigkeit des Sirenenwarnsystems zu überprüfen und die Bevölkerung auf die Bedeutung des Sirenensignals hinzuweisen.

Weitere Informationen zu diesem Thema können auf der Internetseite der Regierung von Unterfranken nachgelesen werden.

Sicher sind dir Bilder präsent, wie gewaltig Naturkatastrophen sein können. Mit welcher Wucht und Gewalt sie oft eine Schneise der Zerstörung hinterlassen. Hier beginnt die Arbeit der Feuerwehren, die im unermüdlichen Einsatz technisch helfen, Menschen retten und diejenigen betreuen, die in ihrer Existenz bedroht sind. Hilf mit, die Feuerwehren Bayerns brauchen freiwillige, bestens ausgebildete Mitglieder, die sich den Katastrophen entgegenstellen – entschlossen, mutig, kompetent.

Melde dich bei Uns, wir heißen dich herzlich willkommen. Wir sind jeden Mittwoch ab 18:30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus Marktbreit in der Adam-Fuchs-Straße anzutreffen.

Rauchentwicklung im Gebäude

Am frühem Morgen des 12. April wurde die Feuerwehr Stadt Marktbreit zu einer Rauchentwicklung in einem Gebäude in der Innenstadt von Marktbreit alarmiert. Unmittelbar nach Eintreffen stellte sich heraus, dass in einer holzverarbeitenden Werkstatt, die sich im Erdgeschoss des Gebäudes befand, ein Feuer ausgebrochen war.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand schnell gelöscht und der  Schaden auf die Werkstatt beschränkt werden, ein Übergreifen der Flammen auf den Rest des Gebäudes, in dem sich mehrere Wohnungen befinden, konnte verhindert werden.

Zur Unterstützung der eigenen Kräfte waren auch die Feuerwehrkammeraden aus Obernbreit, Gnodstadt und Ochsenfurt vor Ort.