Feuerwehrkamerad tödlich Verunglückt

 

Am Morgen des 4. Januar 2019 ist Markus Ungerer, Kommandant der Feuerwehr Stadt Kitzingen und Kreisbrandmeister, auf der Rückfahrt von einem Brandeinsatz in Marktbreit bei einem tragischem Verkehrsunfall ums leben gekommen.

Der Tod von Markus, der durch seine fachliche Kompetenz und seine Leidenschaft für die Feuerwehr glänzte, hat uns alle sehr getroffen. Noch immer sind wir fassungslos über den Verlust. Wir wünschen seiner Familie und allen Feuerwehrkameraden in diesen schweren Stunden viel Kraft und sprechen euch unser Beileid aus.

Lieber Markus, du warst für uns alle ein geschätzter Kamerad, ein herzensguter Mensch und ein guter Freund. Ruhe in Frieden.

Markus Ungerer verstarb im Alter von nur 51 Jahren und hinterlässt seine Frau und zwei Töchter.

Verkehrsunfall

Noch während des aktuell laufenden Brandeinsatzes im Stadtgebiet wurden die Feuerwehren aus Marktbreit und Marktsteft, zusammen mit der Feuerwehr Michelfeld, zu einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2271 alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass es sich um den Verunfallten Einsatzleitwagen (ELW) der Feuerwehr Kitzingen handelte, der sich auf dem Heimweg vom Brandeinsatz in Marktbreit befand, und mit einem entgegenkommendem LKW kollidierte. Der Feuerwehrkamerad und Fahrer des ELWs verlor bei dem Unfall sein leben.

Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr weiträumig abgesperrt und der Verkehr geleitet. Weiterhin wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet, auslaufende Betriebsmittel abgebunden und die verstorbene Person aus dem Fahrzeugwrack geborgen.

Nachruf auf unseren ehemaligen Vorsitzenden

Gerhard Mark
Mit großer Bestürzung erfuhren wir am letzten Freitag vom Tod
unseres langjährigen Mitgliedes und ehemaligen Vorsitzenden
Gerhard Mark.

Gerhard Mark trat 1959 in die Freiwillige Feuerwehr der Stadt
Marktbreit ein und nahm während seiner aktiven Zeit an zahlreichen
Übungen und Einsätzen teil. Er bekam das Ehrenzeichen
für langjährige aktive Dienstzeit und die Ehrennadel für die Mitgliedschaft
im Verein. Von 1994 bis 2009 war er Vorsitzender des
Vereins der Feuerwehr Marktbreit. Unter seiner Federführung fiel
die Überarbeitung der Satzung die bis heute noch Gültigkeit hat.
Auch nach seiner Zeit als Vorsitzender ließ er es sich nicht nehmen
bei der Weihnachtsfeier die Kinder als heiliger St. Nikolaus
zu beschenken.

Als Kantinenwirt war er bis vor zwei Jahren noch im Einsatz, er
erstellte immer Anfang des Jahres, auch noch in diesem Jahr,
den Dienstplan für die Kantinenwirte.
Im nächsten Jahr hätte er die Vereinsnadel für 60 jährige Mitgliedschaft
erhalten.

Wir werden sein Andenken in Ehren halten und seiner stets mit
Respekt und aufrichtiger Anerkennung gedenken.
Jürgen Poppner Florian Wallochny
1. Vorsitzender 1. Kommandant