VU LKW brennt

Datum: 3. September 2012 
Alarmzeit: 23:36 Uhr 
Art: Brand 
Einsatzort: BAB A7 KM 675 beide Fahrtrichtungen 
Einsatzleiter: Albrecht, Dirk (Gesamteinsatzleiter) 


Einsatzbericht:

BIEBELRIED OT KALTENSONDHEIM, LKR. KITZINGEN. Nach ersten Erkenntnissen der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried, hat offenbar der beteiligte Pkw-Fahrer den folgenschweren Unfall verursacht. Die Räumungsarbeiten dauern voraussichtlich noch bis 10.00 Uhr an.

Wie bereits berichtet, war der 46-jährige Würzburger mit seinem VW Golf gegen 23.30 Uhr auf der A7 auf der linken Fahrspur unterwegs in Richtung Norden. Zwischen den Anschlussstellen Kitzingen und Marktbreit kam er aus bislang unbekannten Gründen nach links in den Mittelstreifen. Anschließend geriet das Fahrzeug auf die rechte Spur und prallte gegen einen Lkw aus dem Raum Neu-Ulm. Dieser geriet daraufhin ins Schleudern und durchbrach die Mittelleitplanke.

Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Lastzug aus dem Raum Parchim, der in Richtung Ulm unterwegs war, zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls geriet das Führerhaus dieses Sattelzuges in Brand, die beiden Insassen konnten jedoch zunächst von der Feuerwehr befreit werden. Trotz aller Bemühungen der eingesetzten Rettungskräfte verstarb der 35-jährige Beifahrer des Lkws aus Parchim aber noch an der Unfallstelle. Dessen zehn Jahre jüngerer Fahrer, der ebenfalls aus Parchim stammt, sowie der Pkw-Fahrer erlitten schwere Verletzungen und kamen in umliegende Krankenhäuser.

An dem Sattelzug aus dem Raum Neu-Ulm, der die Leitplanke durchbrochen hatte, wurde das Führerhaus abgerissen. Die Feuerwehren mussten den eingeklemmten Fahrer mit schwerem Gerät aus dem total zerstörten Führerhaus befreien. Der 32-jährige Ulmer wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

Derzeit (08.30 Uhr) sind die Bergungsarbeiten auf der A7 noch in vollem Gange. In Fahrtrichtung Kassel wird der Verkehr auf der rechten Spur an der Unfallstelle mittels eines Warnleitanhängers vorbeigeleitet. Die linke Spur wird aufgrund von Reparaturarbeiten an der Mittelleitplanke noch gesperrt bleiben. Die Fahrtrichtung Ulm bleibt voraussichtlich noch 1,5 Stunden für den Verkehr gesperrt.

04.09.2012, PP Unterfranken

Allgemein